Wie weckt man
Emotionen?

Diese Frage treibt mich seit Jahren um. Warum erzeugt die Mona Lisa im Louvre eine magische Anziehung und andere Bilder nicht? Warum nimmt mich der eine Redner erfolgreich mit auf seine Gedanken-Reise und der andere nicht? Warum berühren mich einige Lieder und andere eben nicht?

Emotionen zu wecken ist die Kernaufgabe für die Konzeption von Filmen.
Wer Emotionen weckt, bekommt auch eine Reaktion.

So werden Beziehungen aufgebaut. So entsteht das empathische Hotel.

WARUM FILM?

Visuelle Informationen werden 60‘000 mal schneller im Gehirn verarbeitet als textliche Informationen.

(Quelle: 3M Corporations | Zabisco)

Social Media-Beiträge mit Filmen bekommen 3 mal mehr Aufmerksamkeit als Beiträge ohne.

(Quelle: SEOmoz)

85 Prozent der Internetnutzer sehen sich regelmäßig Online-Videos an – ein Anstieg von etwa 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

(Quelle: Burda-f.)